Willkommen in Lappland

Lappland wird heute als die letzte große Wildnis Europas bezeichnet. Hier im Norden des Kontinentes hat die Natur bis heute ihre Ursprünglichkeit bewahrt. In den Tiefen der Wälder und in der Weite des Fjälls kann man heute noch Wildnis erleben, wie sie sonst in Europa nirgends mehr vorkommt. Die Luft ist so klar wie das Wasser in den Flüssen und in den Wäldern finden sich Tier- und Pflanzenarten, die in anderen Gegeden Europas bereits ausgestorben sind. Lappland entdecken heißt daher heute immer noch Abenteuer erleben. Als Ausgangspunkt bietet unser Ferienhaus in Lappland die passende Unterkunft. Ein paar Kilometer den Fluss hinauf beginnt Europas größtes Naturschutzgebiet, das "Vindelfjäll". Hier verläuft auch der bekannte Nordwanderweg "Kungsleden". Im Menü unter AKTIVITÄTEN findest du eine Auswahl von Angeboten, die für Outdooreinsteiger aber auch für ambitionierte Erlebnistouristen zugeschnitten sind. Angeln, Wandern, Trekking, Schneeschuhgehen oder Schneemobilsafaris sind beliebte Freizeitbeschäftigungen in Nordschweden. In jedem Fall stehen wir dir als kompetente Ansprechpartner in Fragen Lapplandurlaub zur Verfügung. Wir sind Mitglied im schwedischen Skilehrerverband und der Organisation "Gränslösa Guider". Deren Ziel ist es in Schweden und Norwegen geführte Berg- und Erlebnistouren anzubieten. Doch auch wenn du dich nur erholen und die Ruhe genießen möchtest bist du bei uns richtig. Das urige Ferienhaus bietet alle Vorraussetzungen für einen erholsamen Urlaub. Das Grundstück ist von Wald und Wasser umgeben und unserer Nachbarn sind Elche, Rentiere und Bären. Wie wär's also mit einem Urlaub in Europas großer Wildnis?.

Wir sehen uns in Lappland ...

 

Joachim und Birgit

Unser Haus wir empfohlen von:

copyright © NordTrek 2015

NEWS - NEWS

 

Luciafest: Das traditionelle schwedische Lichterfest

 

In der dunklen Jahreszeit feiern die Schweden das Luciafest. Das stimmungsvolle Lichterfest ist nach der Heiligen Lucia benannt und erhellte ursprünglich den kürzesten Tag des Jahres: die Wintersonnenwende. Am 13. Dezember findet in Schweden das Luciafest statt. Das Lichterfest gilt als winterliches Gegenstück zur Mittsommernacht, die in Schweden und anderen skandinavischen Ländern ebenfalls alljährlich traditionell gefeiert wird.

Der Grund: Bevor der gregorianischen Kalender im 16. Jahrhundert eingeführt wurde, fiel der 13. Dezember auf die Wintersonnenwende, also den kürzesten Tag des Jahres. Im Christentum wird an diesem Tag der Gedenktag der Heiligen Lucia gefeiert, die dem Lichterfest ihren Namen gab.

Das wichtigste Element des Luciafests ist die Kür einer Lucia. Üblicherweise schlüpft die älteste Tochter einer Familie in die Rolle der Heiligen, die dafür bekannt ist, einen Kranz aus Kerzen auf dem Kopf getragen zu haben. Das verkleidete Mädchen führt eine kerzenbeleuchtete Prozession an, die den Höhepunkt des Festes bildet.

Das Singen von Lucialiedern und das Verzehren von Safrangebäck und dem alkoholischen Heißgetränk Glögg sind ebenfalls charakteristische Bräuche des Lichterfests.

 

Das Luciafest wird in Schweden seit dem Mittelalter begangen. Allerdings wurde es ursprünglich nur in Westschweden von einem kleinen Teil der Landbevölkerung zelebriert. Erst Ende des 19. Jahrhunderts, als das Stockholmer Freilichtmuseum begann, die Luciabräuche zu bewahren, wurde das Fest überregional bekannt.

An Popularität gewann es im Jahr 1927, als die Stockholmer Zeitung erstmals die Wahl einer Heiligen Lucia ausrief. Mittlerweile ist die Luciawahl ein wichtiger Bestandteil der Feierlichkeiten.

 

Quelle: T-Online