Trekking durch das Hochfjäll

Besonderheiten

Der Pieljekaise-Nationalpark liegt im Arjeplogsfjäll zwischen Jäckvik und Adolfström. Der Park hat seinen Namen durch die höchste Erhebnung, den Berg Pieljekaise (1138m). Von hier sieht man im Westen die hohen schneebedeckten norwegischen Berge. Die Wanderung durch den Park verläuft durch uralte Birkenwälder und entlang vieler Seen. Besonders im Herbst überrascht die Farbenvielfalt der weitgestreckten Wald- und Wiesenlandschaft (indian summer).


Tourenbeschreibung

Die Tour startet in Jäckvik. Nach 4 km Anstieg im Birkenwald gabelt sich der Weg. Die ausgetretene Spur nach Südwest (Kungsleden) führt weiter zur Pieljekaisestugan. Die Hütte ist für Tagesgäste offen, zur Übernachtung Schlüssel in Jäckvik im Lebensmittelladen abholen. Wir nehmen jedoch die weniger begangene Trittspur nach Süden und erreichen nach gut 2 km die Nationalparkgrenze. Bald darauf kommen wir an einen kleinen Gebirgssee an dessen Ufer wir unser Lager aufschlagen. Von hier aus können wir noch am selben Tag mit leichtem Gepäck den Pieljekaise besteigen. Der nächste Tag führt uns über verschlungene Pfade hinab ins Tal, über mehrere kleine Brücken zu einem Windschutz bei dem wir unsere Mittagsrast einlegen. Die weitere Route führt uns nun nach Süden durch herrlichen subalpinen Birkenwald dem Laisälven entgegen (die Tour endet dann in Viejenäs) oder wir entschließen uns für eine weitere Zeltübernachtung im Fjäll und steigen am darauffolgenden Tag nach Gauto ab.


Anforderung

Leichte Trekkingtour, etwas Kondition ist von Vorteil.

 

Ausrüstung

Normale Trekkingausrüstung; besonders wenn die Tour im Herbst angegangen wird kann in der Höhe bereits Schnee fallen und leichte Minusgrade vorkommen. Ein warmer Schlafsack ist Pflicht.

 

Preise

750 SEK/Person/Tag (bei 2 Teilnehmern)

jeder weitere Teilnehmer: 375 SEK

Trekkingtour im Pieljekaise Nationalpark

copyright © NordTrek 2015