Trekking mit Übernachtung an glasklaren Seen

Von Nordvik übers Hochfjäll nach Kraddsele

Besonderheiten

Die Tour verläuft an zwei Tagen durch alle Vegetationszonen. Unterwegs kommen wir an der berühmten Viktoriakyrkan (Viktoriakirche) vorbei. Die Kirche wurde in den Jahren 1936 - 1938 auf Initiative von Göte Haglund, damals Pfarrer in Ammarnäs, gebaut. Die Mittel für den Kirchenbau waren Spenden der einheimischen Bevölkerung; entscheidet war jedoch ein anonymer Spender welcher mit 12.000 Kronen die Bedingung stellte, dass der Kirchenbau an die 1930 verstorbene Königin Viktoria von Baden erinnern sollte. Später stellte sich heraus, dass der anonyme Spender der ehemalige königliche Leibarzt Axel Martin Fredrik Munthe war. Die Kirche steht an einem fantastischen Platz am "Överst Jukton", zur Bauzeit allerdings 60 km von der nächsten Straße entfernt. Heute führt ein kleines Sträßchen zur Kirche, welches auch als Einstiegspunkt in den zweiten Teil der Route genutzt werden kann (siehe: Fjällwanderung von Viktoriakyrkan nach Kraddsele).

Der Unterhalt des Bauwerks ist für die Kirchengemeinde Sorsele inzwischen zu einem finanziellen Problem geworden, so dass seit ein paar Jahren nach einem Käufer gesucht wird. Bisher hat sich aber kein neuer Eigentümer gefunden. Gottesdienste finden 3x pro Jahr in den Sommermonaten statt. An anderen Tagen ist die Kirche verschlossen.


Tourenbeschreibung

Startpunkt ist der kleine Weiler Nordvik am See "Övre Boksjön". Der Trail führt zunächst durch Birkenwald und Sümpfe nordostwärts , später auf einen ausgedehnten Fjällrücken hinauf. Diesen überschreiten wir nach Ost und steigen über Fjällbirken hinab zum "Överst Jukton".

Den zweiten Tag beginnen wir mit der Besichtigung der Vikoriakyrkan (s. oben). Danach führt uns der Trail nordwestlich dem Fjäll entgegen. Einige Wasserläufe sind zu queren, teilweise sind Brücken vorhanden. Später aufsteigend ins Hochfjäll. Zunächst halten wir auf den in der Ferne sichtbaren See "Gautsträsket" zu (nord), dürfen aber den Abstieg nach Kraddsele (nordost) nicht verpassen. Die letzten Kilometer absolvieren wir auf einem Forstweg der uns hinab ins Dorf führt.


Anforderung

Schöne Trekkingtour im leichten Gelände, gut markiert. Bei entsprechendem Wetter kann besonders am zweiten Tag der Höhenwind ein unangenehmer Begleiter sein. Die Tour verläuft häufig in weglosem Gelände, im Hochfjäll ist Trittspur nicht immer sichtbar,  gute Orientierung notwendig. GPS empfehlenswert.


 

Ausrüstung

Normale Trekkingausrüstung, Zelt, eigener Proviant. Keine Hütten auf dem Trail.


 

Preise

750 SEK/Person/Tag (bei 2 Teilnehmern)

jeder weitere Teilnehmer: 375 SEK

copyright © NordTrek 2015