Wandern auf dem Kungsleden

Rundtour im Vindelfjäll Naturreservat

Besonderheiten

Längere Tagestour im einzigartigen Naturreservat Vindelfjäll, teilweise auf dem Kungsleden. Strömende Flüsse, subalpine Birkenwälder und unendliche Weite. Eine Wanderung durch Rentierland.

 

Tourenbeschreibung

Die Tour beginnt am Parkplatz Höbäcken. Als erstes passieren wir die Hängebrücke über den Vindelälven. Auf der anderen Flussseite angekommen geht es, nach etwas sumpfigen Gelände, aufsteigend in westlicher Richtung weiter. Der Pfad schlängelt sich über teilweise steilere Abschnitte hinauf ins Hochfjäll. Achtung: Im Birkenwald an steinigen Passagen etwas rutschig, besonders nach Regenfällen.

Bald lassen wir den subalpinen Birkenwald unter uns und erreichen das Hochfjäll. Hier verliert sich die Trittspur, so dass wir uns nach Kompass oder GPS orientieren müssen. Wir halten uns weiter gen West und gelangen nach einigen Höhenmetern auf den von Ammarnäs kommenden Kungsleden. Diesen folgen wir nun auf einem Höhenrücken in nordwestlicher Richtung. Bald erreicht uns ein Hinweisschild auf die Rasthütte „Stabburet“. Wenn wir diese besuchen wollen müssen wir den Kungsleden nach links verlassen. Die Hütte, die mit einem Kamin und einfachen Nachtlager ausgestattet ist, wird jedoch nicht oft besucht, so dass kein Weg vorhanden ist und jeder Wanderer den Zustieg selbst finden muss. Als Rastplatz oder Notunterkunft ist die Hütte jedoch bestens geeignet. Rast in Stabburet. Nach der Rast geht es zurück auf den Kungsleden, der noch etwas ansteigend auf den höchsten Punkt dieser Tour bei etwa 900 Hm führt. Eine Steinpyramide kennzeichnet diese Stelle. Von hier grandioser Ausblick auf das Ammarfjäll im Nordwesten und das Björkfjäll mit dem mächtigen Riehkiere (1382 Hm) im Nordosten. Von nun an hält der Pfad geradewegs auf die steile Kante des Stalluoålggie (1156 Hm) zu bis er kurz davor nach Osten abbiegt und hinab ins Vindelälvstal führt. Den Fluss überqueren wir wieder über eine imposante Hängebrücke und erreichen nach wenigen Metern die Rävfallstuga. Hier bietet sich eine weitere Rast an.

(Für Übernachtungsgäste ist die holzofenbefeuerte Sauna am Flussufer sehr zu empfehlen. Das Feuerholz muss freilich jeder Saunagänger vor Benutzung selbst bereiten – Säge und Axt vorhanden).

Nach der Pause folgen wir noch etwa 3 km dem Kungsleden, der uns danach in Richtung Osten den Berg hinauf verlässt. Wir bleiben indessen im Tal und folgen einen gut markierten Wanderweg stromabwärts zurück zum Parkplatz. Unterwegs hören wir schon von Weiten den eindrucksvollen Wasserfall des Guoletsbäcken. Ein Abstecher zu diesem sollte mit zusätzlich 1,5 Stunden veranschlagt werden.


Anforderung

Die Tour ist sehr lang, jedoch nicht schwierig. Es müssen mehrere Anstiege und Abstiege bewältigt werden. Eine gute Wanderkondition mit leichtem Gepäck ist Voraussetzung.


Ausrüstung

Feste Wanderstiefel sowie Wind und Regenkleidung unbedingt notwendig. Ab September zusätzlich Mütze und Handschuhe. Da es im ersten Teil der Tour keine Möglichkeit gibt Wasser zu fassen ist auf genügend Proviant zu achten.

 

Preise

900 SEK/Person (ab 2 Teilnehmer)

copyright © NordTrek 2015