Wer wir sind und warum wir in Lappland leben

Wir sind eine deutsche Familie die 2007 nach schwedisch Lappland gekommen ist. Viele Jahre haben wir dieses Land in unseren Urlauben besucht, sind im Sommer mit Rucksack und Wanderschuhen durch das Fjäll gezogen und haben im Winter unser Zelt in den Schnee gegraben. Von Reise zu Reise ist die Idee gereift hier einmal seßhaft zu werden, den Wechsel der Jahreszeiten hautnah und mittendrin in der grandiosen Natur zu erleben. Nicht nur für eine Saison, sondern für immer! Ok, aber warum muss es gerade Lappland sein? Diese Frage hören wir oft. Sowohl von den Daheimgebliebenen wie auch von den 'Eingeborenen' hier oben. Die Hintergründe der Frage sind jedoch ebenso unterschiedlich wie das Land aus dem wir kamen und der Region in der wir jetzt leben: In Deutschland - oder überhaupt in Mitteleuropa - gilt der skandinavische Norden gemeinhin als ewig dunkel und immer kalt. Und tatsächlich: Der Winter ist hier die längste Jahreszeit. Sechs bis sieben Monate im Jahr ist die Erde mit Schnee bedeckt. Dazwischen ein kurzer Frühling, etwas Sommer, ein schneller, bunter Herbst und Anfang Oktober beginnt schon wieder der Winter mit ersten Schnee, der bis in den Mai liegen bleibt. Wer hier wohnt muss den Winter wirklich mögen! Und das tun wir!

Darüber hinaus haben uns aber zwei Dinge nach Lappland gezogen die wir in Mitteleuropa mehr und mehr vermissten: Das Gefühl persönlicher Freiheit und die grenzenlose Weite. Beides gehört im Norden zusammen wie zwei Seiten einer Münze: Unendlich große Wälder, Einsamkeit in der Natur, mit Bären und Elchen zusammen leben, im klaren Wasser angeln, das Auge über die weitgestreckte Tundra schweifen lassen - das ist Freiheit ... und Weite gleichermaßen. Beides haben wir gesucht und hier gefunden. Deswegen sind wir nach Lappland gekommen.

Wenn uns diese Frage allerdings von hier geborenen Schweden oder Samis gestellt wird dann steckt meist ein ganz anderer Sinn dahinter: "Warum, eigentlich, seid ihr in diese verlassene Gegend gekommen? Hier gib's doch nichts außer Wälder, Bären und Elche?"

"Jo, genau deswegen. Wegen der Natur! Und weil hier nicht so viele Menschen leben" ist dann unsere Antwort und wir werden etwas skeptisch angeschaut. Wer hier geboren ist will oft nichts weiter als weg. Es gibt wenig Arbeit in der Region und besonders die jungen Leute wollen dahin "wo etwas los ist"; zumindest an die Küste oder in den Süden von Schweden. Unter diesem Aspekt ist es in der Tat nicht leicht zu verstehen warum wir uns für das dünn besiedelte Land entschieden haben (0,36 Einw./km²). Wir fühlen uns jedoch sehr wohl hier und können nur sagen: Vergesst eure Vorurteile über Lappland, kommt einmal her und genießt den Norden.

 

Birgit und Joachim

Was die schwedischen Zeitungen über uns berichten

 

 

 

VÄSTERBOTTENS-KURIREN

FOLKBLADET (1)

FOLKBLADET (2)

LOKAL TIDNINGEN

copyright © NordTrek 2015